Eduard Pfeiffer -Ostheim

WIR WERDEN DEN TERMIN NOCH IN 2020 NACHHOLEN – WIR INFORMIEREN SIE!

Von Stiftern, Sponsoren und Mäzenen

Wir setzen in diesem Jahr unsere Reihe „Von Stiftern, Sponsoren und Mäzenen“ fort und blicken erneut auf den Stuttgarter Wohltäter Eduard (von) Pfeiffer (1835 – 1921 in Stuttgart). Der Bankier, Genossenschaftler, Sozialreformer und Ehrenbürger Stuttgarts war Ende des 19./Anfang des 20. Jahrhunderts maßgeblich an der Entstehung mehrerer Siedlungen in der Stadt beteiligt. Anlass für diese Bauentwicklung waren das immense Bevölkerungswachstum und damit einhergehend drastische Probleme auf dem Wohnungsmarkt. Doch als Reaktion trat nicht die Stadtverwaltung in Erscheinung, sondern Genossenschaften, die staatlichen Unternehmen Post und Bahn sowie insbesondere der „Verein für das Wohl der arbeitenden Klasse“, initiiert von Eduard Pfeiffer. Als bekannteste und größte Siedlung entstand die noch heute existierende Kolonie Ostheim, die wir bei einem Rundgang rund um den Teckplatz näher unter die Lupe nehmen wollen. Die Errichtung von Ostheim diente seinerzeit nicht nur der Bedarfsdeckung. Sie war vor allem der erfolgreiche Versuch, eine sinnvolle Stadtplanung, ansprechende Architektur und bedarfsgerechte Grundrisse zu verknüpfen und auf diese Weise eine hohe Wohnqualität und eine hohe Identifikation mit der Siedlung herbeizuführen.

Auch bei unserer zweiten Veranstaltung zu Eduard Pfeiffer werden wir wieder von Dr. Bernd Langner, Geschäftsführer des Schwäbischen Heimatbundes (SHB) begleitet. Mit ihm als Kunst- und Architekturhistoriker haben wir einen profunden Kenner gefunden, der uns viele spannende Hintergrunddetails zur Vergangenheit Ostheims und der Mitwirkung Eduard Pfeiffers erzählen wird. Bei unserem Rundgang (ca. 60 min) durch Ostheim wird Dr. Langner auf die Besonderheiten der Wohnbauten in der Siedlung intensiv eingehen. Anschließend werden wir die Kirche Ostheims, die 1899 erbaute Lukaskirche, näher in den Blick nehmen. Sie besticht durch ihre neugotische Bauweise sowie durch herausragende Ausstattungselemente der 1950er Jahre.

Zum Abschluss kehren wir in das alteingesessene Ostheimer „Restaurant Theater Friedenau“ ein, dessen Besitzer Georg Chatzitheodoru langjähriges Pro-Stuttgart-Mitglied ist.

Zum Event Anmelden

Weitere Events
DAS KONZERT IST AUS AKTUELLEM ANLASS AUF DEN 25.07.2021 VERSCHOBEN! Die Highlights aus 3 Jahrhunderten klassischer Chormusik von Carl Orff, Georg Friedrich Händel, Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Schubert, Ludwig van Beethoven, Felix Mendelssohn Bartholdy, Giuseppe Verdi, Leonard Bernstein, Gustav Mahler, John Rutter, Karl Jenkins, Ola Gjelo, Johannes Brahms, Edvard Grieg und Antonio Vivaldi Mitwirkende: Chorvereinigung […]
Stadtführung und Degustation bei Kessler Sekt Südöstlich von Stuttgart, inmitten des Neckartals liegt die ehemalige Reichsstadt Esslingen am Neckar. Sie lockt mit ihrer mittelalterlichen Kulisse, einer Vielzahl an Baudenkmälern und nicht zuletzt – eingerahmt von Neckar und Weinbergen – mit außergewöhnlichem Charme. Ein Grund mehr, dass auch wir diesem architektonischen Juwel einmal einen Besuch abstatten. […]
WIR GEHEN DERZEIT DAVON AUS, DASS DER TERMIN STATTFINDEN KANN Führung durch die Unternehmensausstellung des Mahle Konzerns Mit einem Jahresumsatz von 12,6 Milliarden Euro (Stand 2018) zählt MAHLE zu den 20 größten Automobilzulieferern der Welt. 2018 beschäftigte das Unternehmen weltweit rund 80.000 Mitarbeitende an 160 Produktionsstandorten und in 16 Entwicklungs- und Forschungszentren. Doch seine Anfänge […]
Werden Sie Mitglied Bei Pro Stuttgart
Engagieren Sie sich zum Wohle der Stadt