Stolpersteine – Erinnerungskultur

Erinnerungskultur – ein Kunstprojekt des Bildhauers Gunter Demnig

Bestimmt sind wir alle schon einmal an einem Stolperstein stehen geblieben und haben den Namen gelesen, der darauf stand. Aber wissen wir auch etwas über die Schicksale, die sich hinter diesen Stolpersteinen verbergen? Kennen wir den Ursprung dieses Projektes?

Die „Stolpersteine / Kunstprojekt für Europa“ sind ein Werk des Kölner Bildhauers Gunter Demnig. Er wurde dafür unter anderem mit der Otto-Hirsch-Auszeichnung der Stadt Stuttgart und dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Stolpersteine erinnern an ehemalige Nachbarn, die während der NS-Zeit vertrieben und oft auch getötet wurden. Stolpersteine sind wohl das größte dezentrale Denkmal überhaupt, derzeit sind über 70.000 verlegt. Sie entstehen nur, wenn aktive Zeitgenossen mit dem Künstler kooperieren; bügerschaftliches Engagement ist also ein Teil dieser sozialen Skulptur.

Bei einem kleinen Rundgang rund ums Hegelhaus erläutert Andreas Langen das Projekt. Anschaulich erzählt er von Lebenswegen, die von den Stuttgarter Kickers über England und Neuseeland einmal um die ganze Welt und wieder zurück führen. Unter anderem wird dabei deutlich, dass die Auswirkungen des NS-Unrechts in vielen Familien bis heute reichen – und warum Stolpersteine für viele Menschen in aller Welt sehr konkrete Bedeutungen haben.

Andreas Langen ist Journalist und Fotograf und war daran beteiligt, die Stolpersteine im Jahr 2004/05 nach Stuttgart zu holen. 

Bei einem gemütlichen Vesper in der Tauberquelle lassen wir den Abend ausklingen und haben die Möglichkeit noch mit Herrn Langen ins Gespräch zu kommen. 

Anmeldungen gelten erst nach Zahlungseingang als verbindlich!

Zahlungseingang bis 31.10.2019 erforderlich!

Zum Event Anmelden

Weitere Events
3. Stuttgarter Neujahrskonzert 24. Januar 2020 19 Uhr Kursaal Bad Cannstatt Tickets: 30,00 – 40,00€ incl. 3 Verkostungsbillets, Schüler und Studenten für 10,00€ an der Abendkasse. Vorverkauf über Easy Ticket Motto: Musik&Wein Veranstalter: Pro Stuttgart und das Weingut der Stadt Stuttgart Programm: “Paprikash” – Ungarische Weisen mit den Ludwig Chamber Players und der ungarischen Cimbalom […]
Eigentlich wissen wir ja alle, dass es in Stuttgart ein Stadtarchiv gibt. Viele wissen vielleicht auch, dass es vor einigen Jahren aus der Stadt nach Bad Cannstatt in den Bellingweg gezogen ist. Aber die meisten sind vermutlich noch nie in den Genuss einer exklusiven Führung mit dem Direktor des Stadtarchivs Herrn Prof. Dr. Roland Müller gekommen. Das soll sich nun ändern!
Werden Sie Mitglied Bei Pro Stuttgart
Engagieren Sie sich zum Wohle der Stadt