VILLA GEMMINGEN UND GUSTAV SIEGLE

Von Stiftern, Sponsoren und Mäzenen

Waren Sie schon einmal in der wunderschönen Villa Gemmingen? Vermutlich nicht, denn sie wird nur für exklusive Gruppen nach Rücksprache mit Freifrau von Tessin geöffnet. Aufgrund jahrelanger guter Beziehung zu ihr ist es der Geschäftsstelle gelungen, eine Führung durch die Villa Gemmingen zu bekommen. 

Die Villa Gemmingen auf der Karlshöhe wurde im Jahr 1911 für Dora Siegle, die jüngste Tochter von Gustav Siegle und ihren Mann Fritz Baron von Gemmingen-Hornberg errichtet. Sie ist zweifellos die nobelste und exklusivste Villa Stuttgarts, was sich schon daran erkennen lässt, dass ihre Baukosten doppelt so hoch waren wie die der gleichzeitig errichteten Villa Reitzenstein.

Um das Jahr 1911 wurden die letzten drei großen Villen in Stuttgart eingeweiht. Neben der Villa Gemmingen waren es die Villa Bosch, heute Sitz der Robert-Bosch-Stiftung und die Villa Reitzenstein, heute Amtssitz des baden-württembergischen Ministerpräsidenten.

Der Bauherr war Fritz Freiherr von Gemmingen-Hornberg, doch kam das Vermögen von seiner Frau Dora, der jüngsten Tochter von Gustav Siegle (1840 – 1905). Dieser hatte im Stuttgarter Westen eine Farbenfabrik mit einem globalen Vertriebsnetz aufgebaut und fusionierte im Jahr 1873 mit der BASF, womit er deren Hauptaktionär und Vorstandsvorsitzender wurde. Gleichzeitig erwarb er die damals unbebaute und verwilderte Karlshöhe und bestimmte sie für sich und seine Kinder zu einem repräsentativen Familienanwesen.

Frank Ackermann, ein äußerst versierter Historiker, wird die beiden Führungen durch die Villa Gemmingen für Pro Stuttgart machen und uns bei einem Gläschen Wein die ein oder andere Anekdote über die Villa erzählen, die man in keinem Geschichtsbuch findet. 

Zum Ausklang kehren wir in der Brauereigaststätte Dinkelacker, Tübinger Straße 46 auf ein zünftiges Vesper ein. 

Es finden zwei Termine statt!

Termin 1 um 15:00 Uhr und Termin 2 um 17 Uhr – Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung die gewünschte Uhrzeit an.

Anmeldungen gelten erst nach Zahlungseingang als verbindlich!

Zahlungseingang bis 27.06.2019 erforderlich!

Zum Event Anmelden

Weitere Events
Eigentlich wissen wir ja alle, dass es in Stuttgart ein Stadtarchiv gibt. Viele wissen vielleicht auch, dass es vor einigen Jahren aus der Stadt nach Bad Cannstatt in den Bellingweg gezogen ist. Aber die meisten sind vermutlich noch nie in den Genuss einer exklusiven Führung mit dem Direktor des Stadtarchivs Herrn Prof. Dr. Roland Müller gekommen. Das soll sich nun ändern!
Bestimmt sind wir alle schon einmal an einem Stolperstein stehen geblieben und haben den Namen gelesen, der darauf stand. Aber wissen wir auch etwas über die Schicksale, die sich hinter diesen Stolpersteinen verbergen? Kennen wir den Ursprung dieses Projektes?
Traditionell findet der letzte Stammtisch des Jahres als vorweihnachtlicher Stammtisch in der Weinstube Kachelofen statt. Wir freuen uns Sie am 07.11.2019 begrüßen zu dürfen. Wir treffen uns in der Weinstube Kachelofen in der Eberhardstraße 10. Keine Anmeldung erforderlich!
Werden Sie Mitglied Bei Pro Stuttgart
Engagieren Sie sich zum Wohle der Stadt